Close
Erneut unerlaubte Geschäfte ohne KWG-Erlaubnis von BaFin veröffentlicht

Dr. Tilman Schultheiß
Rechtsanwalt

Bankrecht
|

Erneut unerlaubte Geschäfte ohne KWG-Erlaubnis von BaFin veröffentlicht

Nachdem die BaFin zuletzt öffentlich vor dem Anbieter Top-Algo-Trade wegen einer fehlenden Erlaubnis nach § 32 KWG gewarnt hat, ist die BaFin erneut gegen mehrere Gesellschaften mit entsprechenden Hinweisverfügungen vorgegangen, deren Tätigkeit nach ihrer Einschätzung ebenfalls unter §§ 1, 32 KWG fällt. Allein in diesem Jahr ist die BaFin auf ähnliche Weise gegen knapp 20 Unternehmen vorgegangen, die im u.a. Bereich Forex-Trade, Handel mit Kryptowährungen oder CFDs tätig waren, ohne über die entsprechende Erlaubnis bzw. die Erlaubnisvoraussetzungen zu verfügen. Eine Besonderheit besteht mit Blick auf eines der aktuell angegangenen Institute darin, dass dieses nach der Hinweisverfügung offiziell mit dem Vorhandensein einer Genehmigung geworben haben soll. Unter anderem hat das Unternehmen bei seinem Auftritt demnach das BaFin-Logo verwendet. Es fällt überhaupt auf, dass die BaFin in jüngerer Zeit sehr aktiv die Einhaltung aufsichtsrechtlicher und sonstiger Vorgaben, die ihrer Aufsicht unterliegen, kontrolliert und verfolgt.

2019.03.11-Unerlaubte-Geschäfte.pdf (2 Downloads)
Close